Flüssiges Ziehen von Fenstern unter GNOME mit Nvidia-Treibern

Wer das erste Mal GNOME, Cinnamon oder eine andere, auf dem GNOME-Stack aufsetzende DE benutzt und von Windows oder einer anderen DE kommt, wird sich vielleicht daran stören, wie zähflüssig das Bewegen von Fenstern vonstatten geht. Der Mauszeiger hängt hinterher – und das nervt.

Die Ursache ist zumeist VSync, das in Clutter eingebaut ist. Dieses lässt sich einfach abschalten, indem wir folgendes in  /etc/enviroment setzen:

Nach einem Neustart werden plötzlich alle Animationen sehr flüssig ablaufen – mit einem Haken: Tearing. Mit den Nvidia-Treibern lässt sich dieses Tearing vermeiden, indem wir einmal folgenden Befehl ausführen:

Hilft das in unserem Anwendungsfall, so lässt sich diese Option permanent machen, indem wir zunächst eine X11-Konfigurationsdatei erstellen ( sudo nvidia-xconfig), sollte keine vorhanden sein, und anschließend dort die o.g. Option in der Screen-Sektion unterbringen:

Somit sollten sowohl langsame Animationen als auch Tearing der Vergangenheit angehören! Bitte beachtet, dass es bei einem Setup mit mehreren Monitoren zu Problemen kommen kann und die Konfiguration evtl. komplizierter wird.

CPU-Auslastung von PulseAudio verringern

Wer unter zu hoher CPU-Auslastung von PulseAudio leidet, kann einfach die Datei /etc/pulse/daemon.conf editieren. Dort werden die folgenden Variablen gesetzt:

Dies kann die Klangqualität verringern. Ich konnte bei mir keine Unterschiede ausmachen und auch latenzmäßig haben sich keine Probleme ergeben, die CPU-Auslastung hat sich allerdings auf die Hälfte reduziert.

Theoretisch sind mit weiteren Anpassungen der oben genannten Datei noch weitere Optimierungen möglich, wenn es wirklich gefordert ist, z. B. durch Verschlechterung des Codecs.

NetBeans-Meldung „Invalid jdkhome specified“ entfernen

Falls man NetBeans nutzt und dann einmal sein JDK aktualisiert, wird man beim nächsten Start von folgender Meldung begrüßt: „Cannot locate java installation in specified jdkhome: […] Do you want to try to use the default version?“ Wählt man hier „Ja“ als Antwort, so klappt dies auch meist problemlos, jedoch ist die Meldung bei jedem Start äußert nervig.

Beheben kann man sie, indem man den Pfad korrigiert. Dazu öffnet man folgende Datei:

C:\Program Files\NetBeans x.x.x\etc\netbeans.conf

und korrigiert den entsprechenden Eintrag:

netbeans_jdkhome="C:\Program Files\Java\jdk1.8.0_31"

Hat man ohnehin nur eine JDK-Installation und wird diese auch korrekt erkannt, kann man den Eintrag auch schlichtweg auskommentieren oder ganz entfernen. Netbeans wählt dann immer das Standard-JDK.

Arch-Linux-Installation mit verschlüsselter Festplatte für UEFI

Wer Arch gerne mit verschlüsselter Festplatte installieren möchte, findet dazu alle Informationen im Wiki. Mein persönlicher Eindruck ist allerdings, dass man dort schon fast zu viele Informationen findet: Einem Einsteiger fällt der Durchblick vielleicht etwas schwer. In diesem Tutorial zeige ich euch, wie ihr Arch mit verschlüsselter Festplatte installieren könnt. Dazu verwenden wir dm-crpyt, das bereits im Kernel enthalten ist und also keine weiteren Arbeiten erfordert. Als Bootloader verwende ich bootctl — dieser eignet sich nur für UEFI-Systeme. Wenn ihr noch ein BIOS-Motherboard habt, müsst ihr auf einen anderen, etwa Grub oder Syslinux, ausweichen. „Arch-Linux-Installation mit verschlüsselter Festplatte für UEFI“ weiterlesen

Start einer Anwendung unter Xfce verzögern

Wer den Start eines Programms unter Xfce verzögern möchte, wird vielleicht auf die Idee kommen, so etwas zu versuchen:

Leider können nicht zwei Befehle gleichzeitig angegeben werden, etwa durch die Und-Verknüpfung, wie hier zu sehen. Aushilfe kann man sich schaffen, indem man eine Shell aufruft und dieser den Befehl mitgibt:

Für Xfce handelt es sich hierbei lediglich um einen Befehl, der auch ausgeführt wird. Die aufgerufene Shell wartet dann zunächst fünf Sekunden und führt anschließend den zweiten Befehl aus.

Code automatisch formatieren im Qt-Creator

Wer zum ersten Mal den Qt-Creator nutzt, wird wahrscheinlich bald nach einer Möglichkeit suchen, den Code zu formatieren; nur um dann festzustellen, dass es sie nicht gibt (was auch nicht ganz stimmt). Grundsätzlich hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man setzt auf ein Plugin oder man legt selbst Hand an und baut die Funktionalität kurzerhand nach.  Ich will hier einmal beide Möglichkeiten vorstellen. „Code automatisch formatieren im Qt-Creator“ weiterlesen

Zuletzt ausgewähltes Betriebssystem in GRUB merken

Standardmäßig ist GRUB meist so eingestellt, dass er sich die letzte Entscheidung nicht merkt, sondern immer den ersten Eintrag auswählt. Dies kann vor allem dann nervig sein, wenn etwas als erstes eingetragen ist, das ihr selten benutzt.  „Zuletzt ausgewähltes Betriebssystem in GRUB merken“ weiterlesen

Windows 8, 8.1 und 10 nachträglich von „IDE“ auf „AHCI“ umstellen

Nach dem Verbauen meines neuen Mainboards habe ich einfach meine alten Platten angeschlossen und Windows gestartet. Dabei habe ich vergessen, vorher im BIOS des neuen Mainboards auf AHCI umzustellen. So hat sich Windows für IDE konfiguriert.  „Windows 8, 8.1 und 10 nachträglich von „IDE“ auf „AHCI“ umstellen“ weiterlesen